Steinbruch und Höhlentheater Fertőrákos
Themenpark - Interaktives Abenteuer
Höhlentheater

Kultur und Ausflug an einer Stelle

Farinelli

barockes Ballett

2021. Juni 26., Samstag 20:00 - Barlangszínház

Eine Koproduktion des St. Pölten Europaballett und des Sopron Petőfi Theaters

>>>ONLINE TICKETS<<<


Die Geschichte des berühmtesten kastrierten Menschen, Farinelli (Carlo Boschi).
Ein ganz abendliches Ballett, in zwei Akten.
Spannung, Emotionen und Drama kennzeichnen das Theaterstück. Farinelli wird gesungen von Kevin Elsing, getanzt von Florient Canon, dem Solo-Tänzer des Europa Ballett.
 Bühneninszenierung für St. Pölten Europa Ballett und Sopron Ballett stammt von Artur Kolmakov und Peter Breuer.

Während der Aufführung sind wir Zeugen wie Farinelli sich selbst bekämpft. Sein Leben wird von Alpträumen, Traumas, Illusionen und von der Angst, dass, der Erfolg sich im Nebel auflöst, begleitet. Diese Emotionen, das seelische Ringen dienen als starke Grundlage um das Publikum mitzureißen, gefühlsmäßig zu berühren. Der Held lebt in seiner Villa in Bologna, während er dank einer Reihe von Illusionen, seine eigene Vergangenheit durchstreift. Sein Leben wurde überall in Europa von Erfolgen begleitet. Auf Einladung des spanischen Herrschers war er nach Spanien gereist, wo er mit seiner zauberhaften Stimme sogar den missgestimmten spanischen König Philip V geheilt hatte. Farinelli war beim spanischen Hof bald populär und auch in Kreisen des spanischen Adels beliebt geworden. während seines Aufenthaltes in Spanien hatte er das gesamte Theater-Bühnenspiel in spanischen Opernhäusern reformiert.

Sobald die schönen Erinnerungen aus der Vergangenheit verblassen wird seine Stimmung von Dunkelheit beherrscht, er fühlt sich einsam und der Gedanke er könne den Lauf der Jahre nicht aufhalten setzt ihm zu. Eine ständige Traurigkeit beherrscht ihn, was von Zeit zu Zeit nur von seinen Freunden vermindert werden kann. Wichtige Mitglieder seines Freundeskreises ist ein Ehepaar Metastasio und Teresa. Letztere ist die seit Jahren verheimlichte Liebe des Sängers. Seine endlose Sehnsucht nach Teresa, die unerwiderte Liebe verleiten ihn zu leidenschaftlichen Visionen. Farinelli, obwohl er es anders erlebt, ist nicht allein. Am Ende seines Lebens steigt er umjubelt zum Himmel empor.

Besetung:

Farinelli Singer: Kevin Elsnig

Farinelli Old: Florient Cador - res. Marco Marongiu

Farinelli Young: Dominik Vaida - res. Florient Cador

Farinelli Child: Sandra Barredo - res. Rachael Carrier

Teresa: Ema Amaral - res. Claudia Sachetti

Servants: Aoibh Ni Broin, Gala Lara - res. Linda Linder, Aoi Iguchi

Spanish King: Ruszlan Szojengosev- res. Marco Marongiu

Spanish Queen: Rudish Boglarka - res. Beatriz Scabora

Guests, Shadows of memories, public: Ensemble Sopron Ballet and Europaballett: Alina Ternyenko, Aleksandra Tyeplih, Füsi Zsolt, Bogdan Holomej, Rudisch Boglarka, Horváth Renáta, Ruszlan Szojengosev, Vaszilij Nyemcsinov,Manex Alberdi, Iliya Pieshyn, Valentin Domsa, Benjamin Skupien, Marco Marongui, Denise Di Cicco, Rachael Carrier, Beatriz Scabora, Claudia Sachetti, Linda Linder, Nichika Shibata, Mayara Vicoso, Ema Amaral, Sandra Barredo, Lea Wolf, Anna Maria Schauer, Aoi Iguchi - res. Szalai Dóra, Andrej Potapov, Jinsol Park, Ilina Eder, Alina Tüzel, Bruna Chibile. Daniele Raffou

Drehbuch - Peter Breuer

Bühnen Kulissen - Michael Kropf

Szenario - Kázmér Tóth

Licht - János Madarász (MADÁR)

Assistent Choreograph - Ottó Demcsák (Harangozó- Preisträger)

Inspizient - Noró Kiss

Regisseur, Choreograph - Peter Breuer, Artur Kolmakov


Preiskategorie I.: HUF 7.500
Preiskategorie II.: HUF 6.000
Preiskategorie III.: HUF 3.00